Start Ackerbau Ökolandbau Bioschweine Waldbau Öko-Energie Galerie Kontakt Impressum
Hofgut Holland

Öko-Schweine

ergänzen unseren Bio-Ackerbau ziemlich gut – während ein Teil des

Getreides zur Brotherstellung an Mühlen verkauft werden kann, können wir

aus Futtergetreide und Ackerbohnen/Körnererbsen ein von den Schweinen

gerne gefressenes Mastfutter erzeugen. Dazugemischt werden in der

hofeigenen Futtermühle noch Mineralsalz sowie zwei zugekaufte

Komponenten: Bio-Soja-Preßkuchen und konventionelles Kartoffeleiweiß.

Letzteres dient wie Soja der ausgeglichenen Aminosäuren-

Zusammensetzung im Futter, darf noch bis 2017 im Ökoschweinefutter

verwendet werden und soll dann durch (das bislang nur knapp verfügbare)

Bio-Soja ganz ersetzt werden.

Die Schweineställe bieten viel Platz, darüber hinaus viel frische Luft und vor

allem auch genügend Stroh zum gemütlichen Liegen und zum Spielen. Sehr

gerne fressen und wühlen die Tiere auch in der vorgelegten Kleegras-Silage.

Von drei Naturland-Schweinezüchtern beziehen wir die Ferkel, die mit ca. 30

kg Gewicht zu uns kommen. Besondere Fleischqualität erreichen wir durch

die Haltung und Fütterung, nicht zuletzt aber durch die Einkreuzung der

Rasse Duroc. Diese sorgt für ein fein marmoriertes, sehr aromatisches

Fleisch.

Langjähriger Abnehmer unsere Bio-Schweine ist der Lebensmittelhändler

Feneberg mit seinen zahlreichen Filialen zwischen Ulm und Garmisch.  Dort

erwartet Sie ein breites und regionales Bio-Sortiment – mit unserem guten

Schweinefleisch!

Bioschweine